Textil 2019-01-26T00:27:12+00:00

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sammelfreunde,

Bernd-Riedl

Bernd Riedl, Geschäftsführer Kolping Service gGmbH

der Kolpingwerk Diözesanverband Bamberg ist bereits seit über 30 Jahren im Textilrecycling aktiv. Die Kolping Service gGmbH als gemeinnützige hundert­prozentige Tochter- und Unterstützergesellschaft des Kolpingwerk Diözesan­verband Bamberg setzt diese erfolgreiche Tradition fort. Was sie dabei von der gewerblichen Konkurrenz unterscheidet, ist, dass die Erträge aus unseren Sammlungen direkt der vielseitigen Arbeit des Kolpingwerkes zufließen.

Dies bedeutet, dass Textilsammlungen von Kolping nicht nur Umweltressourcen schützen, sondern auch, dass sämtliche Gewinne unseres Unternehmens der gemeinnützigen Arbeit zu Gute kommen, dass soziale Projekte in unserer Region und weltweit davon profitieren und dass die vielseitigen, engagierten Aktivitäten der Kolpings­familien in der Erz­diözese Bamberg so eine großartige Unterstützung erfahren.

Machen Sie mit!

Ihr Bernd Riedl,
Diözesangeschäftsführer  Kolpingwerk DV Bamberg e. V.
Geschäftsführer Kolping Service gGmbH

Altkleidersammlung – warum?

Wenn der Platz zu eng wird im Kleiderschrank, dann wird es Zeit auszusortieren. Viele Sachen wollen wir aus verschiedenen Gründen nicht mehr anziehen, aber für die Mülltonne sind sie viel zu schade.

Diese Kleidung wird in der Erzdiözese Bamberg schon seit langem vom Kolpingwerk gesammelt. Immer wieder sehen Sie die orangenen oder roten Altkleidercontainer, in die Sie Hosen, Jacken, Hemden, Schuhe und andere Textilien einwerfen können.

Für die Textilsammlung sprechen viele gute Gründe – der Rohstoff aus dem Kleiderschrank kann so wieder in den Wirtschaftskreislauf gelangen und spart wertvolle Ressourcen. Alleine die Weiterverwendung eines T-Shirts bringt eine Wasserersparnis von 20.000 Litern Trinkwasser! Das ist aktiver Umweltschutz. » Erfahren Sie mehr!

Dazu sichert die Sammlung Arbeitsplätze in Deutschland und im Ausland und bietet neue Perspektiven für Beruf und das Leben – etwa in sozialen Einrichtungen, die die Alttextilien sortieren, reinigen und weiterverwerten – auch durch »Upcycling«, also Umarbeitung von Kleidungsstücken zu Kissen, Tablethüllen oder Stofftaschen.

Nichtzuletzt finanziert das Kolpingwerk Diözesanverband Bamberg e.V. seine Arbeit zu großen Teilen aus dem Erlös aus der Textilsammlung. » Erfahren Sie mehr!

Das ist eine gute Lösung – und hilft nicht nur Ihnen!
»Schön reden tut’s nicht, die Tat ziert den Mann!«
Adolph Kolping